Karate – Die Kunst der leeren Hand

39,90 

Das JKA-Karate in seiner Blütezeit: Grundlagen, Lehrpläne, Selbstverteidigung.
Autoren: Hidetaka Nishiyama & Richard C. Brown
Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Vorrätig

Artikelnummer: 26461 Kategorien: , Schlüsselworte: , , , , , , , , ,

Dieses Lehrbuch des früheren JKA-Chiefinstructors Hidetaka Nishiyama enthält außerdem das älteste Regelwerk des kontaktlosen Wettkampfkarate. Für traditionelle Karatekas eine Quelle außerordentlicher Inspiration.

Als Nishiyama sein Werk „Die Kunst der leeren Hand“ verfaßte, war er noch ein junger Meister. Damals stellte er das Karate im Lichte der Auffassungen vor, die etwa um die Mitte des 20. Jahrhunderts von der Japan Karate Association (JKA) vertreten wurde. Er gibt einen Überblick über die wichtigsten Trainingsmethoden und die Grundprinzipien der Selbstverteidung, die in jener Zeit üblich waren und (was ich persönlich besonders interessant finde) die ersten Regeln, die jemals für Karate-(kumite-)wettkämpfe in der JKA formuliert worden sind.

Das ist mehr als Geschichte! Endlich kann man nun nämlich aus erster Hand erfahren und nachlesen, wie traditionelles Wettkampfkarate ursprünglich ausgesehen hat …


Autoren Hidetaka Nishiyama & Richard C. Brown
Übersetzt von Schlatt
Verlag schlatt-books
Format 18 x 25,7 cm
Einband Hardcover
Umfang 256 Seiten
ISBN 3-937745-06-8
Originalausgabe 2001
Zusätze Durchgehend bebildert, Leseband

Leseprobe (PDF)


 

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Karate – Die Kunst der leeren Hand“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.